Worte pfeiffen um Ruinen in Datenwelten die sich zerlöchernd Sprache vortäuschen,
um unseren Gefühlen Heimat zu nehmen.
Doch unter Verschüttetem ist noch ein Raum aus dem Liebe
in die Dimensionen aller Betriebssystemfähigen gemischt wird.
Für Spiele als Realitätsersatz, da wo ein Herz kein Blut herbekommt.
Durch uns fließend ufert dies dahin und das hierhin.
Aber um Mitternacht verschwinden die Ufer weil wir nur noch Sterne spiegeln.
Frequentierter Augen zwischenher. Der Güter und Personen auf Schlangenlinien mathematischer Fakire.
Die Melodie ratternder Herzschläge abstempelnd. Zum Immobilienkarrussel sich ermittelnder Lebenslaufkandidaten.
Mit Kassenbonkrawatte und Dokumentenoutfit. In der Bewegung aus Stein verharrend.
Komm rein mein Freund der Wind hier ist ein Bett für dich und meine Klänge verleihen deiner Stimme Ruhe.
Lass mich an deiner Statt wehen. Städte unter der Bettdecke des Himmels, den wir beim Aufstehen vergessen.
Anstatt dualer Durchquerung von zwischen Hoffnung und Furcht liegenden Bewusstseinszuständen,
die in sich übergehend unsere Wolkenspiegel bestimmen.
Dabei aber nicht auf Überraschungen angewiesen sind, sondern eben Extremismus zu verhindern.
Durch das Abtauchen in unserer aller Mitte.
Voller bewusst seiendem Bewusstsein und voller gerade geträumter Träume.
Ewiger Mitternacht im Licht unseres Tunnelendes.