Thema: Lyssos

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.814
    Lyssos

    *für A.S.
    Ich glaubte jenen, die mich Egoistin nannten.
    Zur bittern Marter zwang des Glaubens stille Qual,
    die harten Worte derer, die mich besser kannten.
    Und Unsichtbares triumphiert im Jammertal.

    Was kann ein Lahmer denn mit Tatendrang beginnen?
    Ich will nichts wissen von der Welt, die an mir nagt.
    Die goldnen Hennen singen für die Königinnen –
    ein Wort ist nichts, vergessen schneller, was nicht plagt.

    Ich will die Haare mir von meinem Kopfe reißen,
    daß ich für euch gelacht, wo jede Maske fällt,
    wo falsche Scham und Spott selbst den Zynismus beißen.
    Euch geht es gut, was soll ich noch auf dieser Welt?

    Selbst dich, geliebter Lyssos, kann ich nur noch hassen.
    Ich kann mein Grab nicht tief genug herunterlassen!


    © LeVampyre | III, Okt. 2003

    Dieser Text kann als mp3 auf meiner Homepage angehört werden.
    Bitte beachtet auch die besonderen Lizenzbestimmungen an meinen kreativen Werken!
    Eine Liste meiner bei Gedichte.com veröffentlichten Texte gibt es u.a. in meinem Sammelfaden.
    Geändert von levampyre (19.03.2006 um 23:06 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    143
    äußerst treffend. Ich wüsste hier nichts weiter zu sagen, als:
    Lobgesang dem einen Dichter, der in dumpf durchwachter Nacht aufgefangen meine Lichter und mir zu Papier gebracht

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.814
    Freut mich, daß es dir gefällt.
    Warum das Gedicht aber ansonsten so wenig Resonanz bekommt, ist mir schleierhaft...
    LG vamp
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.815
    Hallo

    Um deine Frage nach den Kritiken zu beantworten:
    1. Es gibt hier schon fast eine kleine Cliquenwirtschaft
    2. Wenn ein Gedicht zu gut ist, wass soll man da kritisieren? Und nur Lobeshymnen zu schreiben macht auch keinen Spass.

    Nun aber zu eigentlichen Kritik: sehr schöne Stimmung. Die Wortwahl ist auch sehr gut. Deine Bilder und Metaphern können durchaus überzeugen. Trotz fehlender Metrik ist der Lesefluss bis auf einige kleine Holperer gegeben.
    Ich möchte mein Bemühen in die Ecke schmeißen - den Satz halte ich für etwas verunglückt, er drückt sowohl das Sprachbild als auch die Wortwahl ein Wenig nach unten, kann wohl daran liegen, dass es eher gewöhnlich klingt.
    Ansonsten ein Gedicht wo sich das Lesen lohnt.
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.814
    Hallo Demon_Wolf, wie schön, daß doch noch jemand hierzu Stellung nimmt.
    Ich kann das mit der Cliquenwirtschaft nicht ganz nachvollziehen. Ich kenne mich hier im Forum zu schlecht aus, um dahingehend irgendwelche Urteile abgeben zu können.
    Daß mein Gedicht zu gut sei, um es angemessen zu kritisieren, halte ich für Unfug. Selbst wenn es so gut wäre, muß Kritik nicht immer schlechte Kritik bedeuten, auch ein Lob kann (und sollte) mit einer begründeten Kritk einhergehen. Daß mein Gedicht aber nicht so gut ist, beweist dein Kommentar.
    Deine Bemängelung an der Metrik ist mir unklar. Das Stück steht durchgehend im sechshebigen Iambus oder haben mich da meine guten Geister verlassen?
    Der Satz mit dem Bemühen ist in der Tat sprachlich schlecht. Ich habe mich auch schon daran gerieben. Aber da es bis jetzt kein anderer tat, dachte ich, ich bilde mir das vielleicht nur ein. Jetzt, wo er auch dich stört, findet sich vielleicht noch etwas passenderes...
    LG Vampyre
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.815
    Hmm? Jambus? moment..... nöö.

    Ich möchte mein Bemühen in die Ecke schmeißen
    X Xx X xXx x x Xx Xx

    Und Unsichtbares triumphiert im Jammertal.
    x xXxX XxX x XxX

    an den Beispielen siehst du schon die kleineren Aussetzer, aber nah dran, viel fehlt nicht.


    Cliquenwirtschaft: schau mal genau, wer bei wem ständig kritisiert
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    Da hast du falsch skandiert, Demon. Auf Ich liegt eine Kürze, Unsichtbares beginnt mit einer Länge. Du solltest das Ganze noch einmal richtig lesen, das Gedicht ist regelmäßig im 6-hebigen Jambus alternierend mit männlicher und weiblicher Kadenz geschrieben.
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.814
    Ja, da geb ich konnOr Recht. Wenn du emphatisch skandiert liest, wirst du den Iambus nicht länger leugnen können. Der ist sauber.
    Aber ich habe mir deine Kritik an S3V3 zu Herzen genommen und mal einen anderen, sehr viel poetischeren Vers probiert. (s. oben) Wie gefällt dir der?

    vampyre

    ps.: Cliquenwirtschaft? Na ja, man kann eben einfach nicht an allem gleichviel Interesse zeigen. Der eine Text reizt mehr als der andere, vielleicht sogar durch persönliche Bekanntschaft oder Internetfreundschaft bedingt. Aber das muß keine so negative Konnotation haben.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    Naja du bist jedenfalls Mitglied meiner kleinen Clique hier. Du gehörst du den wenigen, bei denen ich jedes Gedicht ohne Zögern lesen würde. Unter all dem Schund hier gibt es eben auch Schätze . Ich habe mir schon meine 3-5 Dichter hier ausgesucht, die ich gerne lese. Die "Cliquenwirtschaft" würe ich hier grob auf drei Gruppen begrenzen.
    1. Die Anfänger. Es macht meistens keinen Spaß ihre Gedichte zu lesen. Wenn sie sich aber helfen lassen wollen, kann man durchaus Spaß daran haben, ihnen zu mehr Niveau und kunstfertigkeit zu verhelfen. Nervig sind jene, die Hilfe ablehnen und ihren Stil als vollendet ansehen.
    2. Die Überheblichkeitsclique. Spuckt auf die Anfänger und brüstet sich mit angeblichem Fachwissen, das anderen ungeordnet, orthografisch unkorrekt und vor allem inflationär um die Ohren geschlagen wird.
    3. Die ambitionierten Maßvollen. Dazu zähle ich mich einfach mal. Sie lesen viele andere Gedichte, wollen helfen (!) und wissen wenigstens, von was sie reden, wenn es um lyrische Fachbegriffe geht. Ausgelernt hat natürlich keiner von ihnen. Experimentierfreudigkeit zeichnet sie aus.


    [Geändert durch konn0r am 18-03-2004 um 15:56]
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.814
    Ach, wie lieb, ich danke dir konnOr und ganz unter uns - das Interesse beruht auf Gegenseitigkeit. *schmatzmeinschatz*
    Auch ich habe meine drei bis fünf Dichter, die ich gerne lese (Metonymie! ich liebe dieses Stilmittel) und andere, über deren Werk ich die Augen verdrehe. Und obwohl ich gerne und dankend zu deiner "kleinen Clique" gehöre, hoffe ich doch, daß ich mich keiner der von dir vorgeschlagenen Gruppen zuordnen muß...
    LG vamp
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  11. #11
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    Du stehst natürlich über allen . Meine Vaterfigur. Oder zumindest eine große Schwester!
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.814
    ...und du, mein kleiner Dackel Waldi
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden